04.08.2015

Dynamisch, lichtstark, kompakt: AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED

Wien, Österreich, 4. August 2015: Nikon ergänzt seine vielseitige Serie von Objektiven fester Brennweite mit Lichtstärke 1:1,8 um das neue AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED. Dieses Objektiv für das FX-Format ist trotz seiner hohen Lichtstärke erfreulich leicht und kompakt und ist für die Abbildung dynamischer Weitwinkelmotive in herausragender Schärfe und Kontrast prädestiniert. Das kompakte und leichte Design macht dieses Weitwinkelobjektiv auch zu einem idealen Reisebegleiter.

Christina Putz, Marketing Manager Nikon Austria: „Das neue 24-mm-Objektiv füllt als sehr gefragte Brennweite die Lücke zwischen dem 20-mm- und dem 28-mm-Objektiv, welche wir vor kurzem eingeführt haben, und rundet damit die Serie von NIKKOR-Objektiven mit Anfangsblende 1,8 im Vollformatbereich perfekt ab. Es ist ein hochwertiges Objektiv, mit dem dynamische und fesselnde Bilder gelingen, die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Es bietet großartige Aufnahmen auch bei schwachem Umgebungslicht und ein wunderschönes Bokeh für stimmungsvolle Bilder. Videografen, die Filmaufnahmen mit Kinoflair wünschen, werden von diesem vielseitig einsetzbaren Objektiv ebenfalls begeistert sein.“

Dramatische Architektur. Eindrucksvolle Landschaften. Ausdrucksstarke Straßenszenen. Weitläufige Innenräume. Für Aufnahmen dieser Art bedarf es eines Weitwinkelobjektivs mit hoher Lichtstärke. Als ideale Ergänzung zu hochauflösenden D-SLRs liefert das neue 24 mm 1:1,8G ED von Nikon Fotos und Videos in überragender Abbildungsqualität. Die hohe Lichtstärke von 1:1,8 ermöglicht eine geringe Tiefenschärfe, ein sanftes Bokeh, scharfe Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen und ein angenehm helles Sucherbild. Die Naheinstellgrenze von lediglich 0,23 m sorgt für zusätzliche Vielseitigkeit und kreative Freiheit.

Yves Paternoster: AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED Nikon D750

Das neue NIKKOR mit einer Brennweite von 24 mm besticht durch herausragende Schärfe und Kontrast über das gesamte Bildfeld. Der optische Aufbau umfasst 12 Linsen in neun Gruppen. Zwei ED-Glas-Linsen, zwei asphärische Linsen und Nikons Nanokristallvergütung sorgen für scharfe, brillante Bilder. Die Verzeichnung ist minimal und auch andere Abbildungsfehler sind weitgehend auskorrigiert – für eine hohe Schärfe bis an die Bildränder bei sehr geringer Vignettierung.

Alex Soh: AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED Nikon D750

Auch für DX-Format-Fotografen ist dieses neue Objektiv eine sehr interessante Option. An einer DX-Format-Kamera entspricht der Bildwinkel dem einer Kleinbildbrennweite von 36 mm, also fast genau den klassischen 35 mm des Vollformats. Dieser Bildwinkel entspricht zudem in guter Annäherung dem natürlichen Blickfeld des menschlichen Auges, weshalb die 35-mm-Perspektive als zeitlos und natürlich wahrgenommen wird. Die leichte Bauweise bei zugleich robuster Konstruktion bringt zudem eine gute Balance auch an leichteren DX-Format-Kameras mit sich.

Das AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED wird mit einer Bajonett-Gegenlichtblende und einem Objektivbeutel geliefert.

Verfügbarkeit und Preis
Das AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED ist voraussichtlich ab dem 17. September 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 849,00 EUR im Handel erhältlich.


Weitere Informationen zu Nikon und seinen Produkten finden Sie unter http://www.nikon.at.


Pressekontakt:
Andrea Schlager, MBA
results & relations GmbH - pr for technology
1170 Wien, Antonigasse 83/8
Tel: +431 879 5252
nikon@results.at
www.results.at