Nikon Imaging | Österreich | Europa

20-04-2016

Aktuelle Informationen zum Verkaufsstart von Kameras

WIEN – Nikon gibt heute Verzögerungen beim Verkaufsstart neuer Digitalkameras bekannt und informiert über die Auswirkungen der jüngsten Erdbeben in Kumamoto.

Verzögerungen beim Verkaufsstart neuer Kameras

Die neuen Nikon-Digitalkameras COOLPIX A300 und B500 werden später als geplant ab Mai 2016, die COOLPIX A900 und B700 ab Juli 2016 und die Nikon KeyMission 360 Action-Kamera ab Oktober 2016 im Handel verfügbar sein, da mehr Zeit für Softwareanpassungen benötigt wird.

Weiterhin wird sich der Verkaufsstart der drei neuen Premium-Kompaktkameras Nikon DL18-50 f/1.8-2.8, DL24-85 f/1.8-2.8 und DL24-500 f/2.8-5.6,aufgrund von wichtigen Anpassungen der für diese Kameras verwendeten Bildverarbeitungs-Engine, ebenfalls verzögern.

Die Absage der Einführung der DL-Serie wurde am 13. Februar 2017 verkündet.

Auswirkungen der jüngsten Erdbeben in Kumamoto

Einige unserer Teile-Zulieferer für Produkte wie Systemkameras, Wechselobjektive und Kompaktkameras, sind durch die jüngsten Erdbeben in Kumamoto (Japan) direkt betroffen. Dies betrifft auch die oben genannten neuen Produkte. Leider wird dieser Umstand auch unsere Produktions- und Lieferprozesse beeinflussen. Nikon untersucht die Situation derzeit und wird nach Vorliegen der Ergebnisse über die genaueren Auswirkungen informieren.

Wir bitten unsere Kunden, Geschäftspartner und all diejenigen, die ihr Interesse an unseren neuen Kameramodellen bekunden, aufrichtig um Entschuldigung für die Verzögerungen. Wir versichern, dass wir jede erdenkliche Anstrengung unternehmen, um die betroffenen Modelle zum frühestmöglichen Zeitpunkt bereitzustellen, ohne dabei Kompromisse bei den Nikon-Qualitätsstandards einzugehen.