Nikon Imaging | Österreich | Europa

17-08-2016

Brillante Aufnahmen, die Sie sofort teilen können: die brandneue Spiegelreflexkamera D3400 von Nikon

Amsterdam, Niederlande, 17. August 2015: Nikon stellt die D3400 vor. Mit dieser DX-Format-Spiegelreflexkamera ist es supereinfach, qualitativ hochwertige Aufnahmen zu machen – und sie sofort zu teilen. Die D3400 ist die erste Einstiegs-Spiegelreflexkamera von Nikon mit SnapBridge¹. Sie ist die perfekte Kamera für alle, die von Schnappschüssen zu hochwertigen Aufnahmen wechseln wollen und diese gleich teilen möchten.

Nikon SnapBridge stellt mithilfe der Technologie Bluetooth® low energy (BLE)² eine permanente und stromsparende Verbindung zwischen der Kamera und einem Smartphone oder Tablet-PC her. Benutzer der D3400 können automatisch bei laufender Aufnahme Fotos unabhängig von ihrem Standort synchronisieren. Die intelligente App verbindet das mobile Gerät mit der Kamera, und alle aufgenommenen Fotos sind sofort zum Teilen verfügbar – ganz unkompliziert und ohne Wartezeit. Und es sind nicht einfach nur Fotos. Die Kamera verfügt über einen großen Sensor im DX-Format mit 24,2 Megapixel, einen leistungsstarken EXPEED 4-Prozessor und ein NIKKOR-Objektiv: perfekt für hochwertige detailreiche Aufnahmen. Als Benutzer sind Sie flexibel und können faszinierende Aufnahmen bei schwachem Licht sowie Porträtaufnahmen vor einem weichgezeichneten Hintergrund erstellen. Aber die D3400 kann nicht nur Fotos machen. Die bekannte D-Movie-Funktion von Nikon ermöglicht ohne viel Aufwand Videosequenzen in Kinoqualität. Auch Einsteigern, die bisher keine Filme aufgenommen haben, wird es leicht fallen, mit einem lichtstarken NIKKOR-Objektiv unter natürlichen Lichtverhältnissen zu filmen und ihre Motive mit einer stimmungsvollen Weichzeichnung des Hintergrunds freizustellen.

Jordi Brinkman, Product Manager bei Nikon Europe, erklärt: „Die D3400 ist eine fantastische Ergänzung der erfolgreichen D3000-Serie von Nikon. Sie bedient sich der erstklassigen Technologien der High-End-Spiegelreflexkameras von Nikon und ist gleichzeitig so einfach zu bedienen, wie man es von den Einstiegskameras gewohnt ist. Mithilfe der permanenten Verbindung durch SnapBridge können sich Benutzer in 'echte' Fotografie einarbeiten und dennoch alle Konnektivitätsvorzüge genießen, die sie auf ihrem Smartphone nutzen.“

Weitere wichtige Funktionsmerkmale

- Die kleine Spiegelreflexkamera, die einfach immer weiter macht: bis zu 1200 Aufnahmen mit einer Akkuladung³ dank stromsparendem Design und leistungsstarkem Akku.
Ideal für Aufnahmen bei schwachem Licht: ISO 100–25600, eine Verbesserung um eine Stufe im Vergleich zur maximalen ISO-Kapazität der D3300.
Guide-Modus: Der Guide-Modus zeigt Einsteigern der Spiegelreflexfotografie, wie die Kamera eingestellt werden muss, um großartige Fotos und Filme aufzunehmen.
Der Nikon DSLR-Vorteil: überdurchschnittliche Geschwindigkeit, Präzision und Handhabung dank messerscharfem Autofokussystem (AF) und hellem optischen Sucher.
D-Movie: zum Aufnehmen ruckelfreier Full-HD-Videosequenzen mit Bildraten von bis zu 50p/60p.
Erweiterbares System: kompatibel zu allen NIKKOR-Objektiven im DX-Format und benutzerfreundlichen Nikon-Blitzgeräten.
Kits: Die D3400 bietet verschiedene Kit-Optionen mit dem Kameragehäuse und ein oder zwei NIKKOR-Objektiven. Ob normaler vielseitiger Standardzoom oder Supertelebereich: Bei einem Kit mit dem AF-P DX NIKKOR 70–300 mm 1:4,5–6,3G ED VR ist alles drin. Kits mit AF-P NIKKOR-Objektiven sind ideal für Filmemacher geeignet, da diese Objektive schnell und leise scharf stellen und ruckelfreie Videosequenzen ohne Antriebsgeräusche erstellen.


¹ Die D3400 ist nicht Wi-Fi-kompatibel, folgende SnapBridge-Funktionen sind daher nicht verfügbar: Fotografieren per Fernauslöser mit einem Smartgerät, Übertragen von Fotos in Originalgröße, Übertragung von Filmsequenzen
² Die Bluetooth®-Wortmarke und -Logos sind eingetragene Marken der Bluetooth SIG, Inc. und jegliche Verwendung solcher Marken durch Nikon und deren Tochtergesellschaften erfolgt unter Lizenz.
³ Gemäß CIPA-Standards, bei Einzelbildschaltung, wenn Bluetooth® nicht verwendet wird.