Nikon Imaging | Österreich | Europa

28/7/2015

NIKKOR-OBJEKTIVE NÄHERN SICH PRODUKTIONSZAHL VON 95 MILLIONEN

Wien, 28. Juli 2015 – Nikon gibt bekannt, dass die Stückzahl der insgesamt produzierten NIKKOR-Objektive* für Nikon-Wechselobjektivkameras 95 Millionen erreicht hat.

Zum umfassenden Sortiment zählen über 90 Objektivtypen, darunter die Wechselobjektive für die digitale Systemkamera Nikon 1 aus der Klasse der Wechselobjektivkameras sowie eindrucksvolle Neuentwicklungen. Schon zuvor in diesem Jahr kündigte Nikon das AF-S NIKKOR 300mm 1:4E PF ED VR an – das erste Festbrennteleobjektiv mit einer PF-Linse und damit das weltweit leichteste Element dieser Klasse**. Nikon verdankt diesen Meilenstein in der Produktionsmenge nicht zuletzt den zwei neuen professionellen Super-Telebrennweitenobjektiven der leichtesten Bauweise ihrer Klasse***: dem AF-S NIKKOR 500mm 1:4E FL ED VR und dem AF-S NIKKOR 600mm 1:4E FL ED VR. Ebenfalls dazu beigetragen hat das DX-Format-Hochleistungs-Zoomobjektiv AF-S DX NIKKOR 16-80mm 1/2,8-4E ED VR in unglaublich kompakter Bauweise.

Zurab Kiknadze, Product Manager Lenses, Accessories & Software von Nikon Europe, meint: „Die Produktion hochwertigster Objektive ist in der Tradition von Nikon fest verankert. Unsere NIKKOR-Objektive stehen seit jeher für die Kombination hochwertigster optischer Technologien mit den im Laufe unserer langen und erfolgreichen Unternehmensgeschichte eigens entwickelten Lösungen.“

Natürlich fließen die neuesten Innovationen von Nikon einschließlich der weltweit bekannten langlebigen Nanokristallvergütung und des leistungsstarken Bildstabilisators in die NIKKOR-Reihe ein. Dank der integrierten PF (Phase Fresnel)-Linsen mit hervorragender Farbfehlerkorrektur sind die NIKKOR-Objektive besonders kompakt und leicht; die Fluoritlinsen bewirken ihrerseits die hervorragende Farbfehlerkorrektur und ermöglichen das kompakte Format des Teleobjektivs. Die Flourvergütung schützt vor verschiedenen Verunreinigungen, z. B. durch Staub und Schmutz, Wasser, Öl und Fett.

NIKKOR ist die Nikon-Marke für Fotoobjektive. Der Name NIKKOR entstand, indem am Ende von „Nikko“, der in lateinische Schrift übertragenen Abkürzung von Nippon Kogaku K.K. – dem Namen, der bei Gründung des Unternehmens Nikon verwendet wurde –, der Buchstabe „R“ angefügt wurde – eine zu dieser Zeit übliche Praxis bei der Namensgebung für Objektive.

Diese Produktreihe von Objektiven für Kameras mit Wechselobjektiven umfasst derzeit mehr als 90 Objektivtypen, darunter Ultraweitwinkel- und Super-Teleobjektive, Fisheye-Objektive, Zoomobjektive, Makroobjektive und PC-E-Objektive, die zahlreiche Anwendungen unterstützen, sowie 1-NIKKOR-Objektive für digitale Systemkameras.

Nikon stellt die Vorzüge von NIKKOR-Objektiven aus unterschiedlichen Perspektiven bei verschiedensten Aktivitäten heraus. Hierzu gehören neue Inhalte wie Fotobearbeitungen auf der globalen Marken-Website NIKKOR.com (http://www.nikkor.com) sowie die Entwicklung und Veröffentlichung der Tablet-App NIKKOR & ACC mit einer Präsentation von NIKKOR-Objektiven und -Zubehör.

* Wechselobjektive für Spiegelreflexkameras von Nikon und digitale Systemkameras der Nikon-1-Serie.

** Vergleichsmaßstab: lichtstarke 300-mm-Autofokus-Objektive mit Festbrennweite, mit FX-Format-Spiegelreflexkameras kompatibel und verfügbar gemäß Ankündigung vom 6. Jan. 2015. Aussage basierend auf Nikon-Studien.

*** AF-S NIKKOR 500mm 1:4E PF ED VR: Vergleichsmaßstab: lichtstarke 500-mm-Autofokus-Objektive mit Festbrennweite mit Lichtstärke von 1:4, mit digitalen Spiegelreflexkameras mit Vollformat-Bildsensor kompatibel und verfügbar gemäß Ankündigung vom 2. Juli 2015.


Weitere Informationen zu Nikon und seinen Produkten finden Sie unter http://www.nikon.at.

Pressekontakt:
Andrea Schlager, MBA
results & relations GmbH - pr for technology
1170 Wien, Antonigasse 83/8
Tel: +431 879 52 52
nikon@results.at
www.results.at