17/10/2013

Nikon gibt neues Juwel in der NIKKOR-Krone bekannt: das AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G

Nikon stellt heute das neue AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G vor, ein großartiges Festbrennweitenobjektiv im FX-Format, das neue Dimensionen der Bildqualität erschließt.

Dieses lichtstarke Festbrennweitenobjektiv wurde sorgfältig nach strengen Kriterien gefertigt und spielt in einer ganz eigenen Liga.

Das Design knüpft an das legendäre Noct-NIKKOR-Objektiv von Nikon an, der neue optische Aufbau sorgt für erstaunliche Bildqualität bei Schärfe, Kontrast und Auflösung. Mit der herausragenden Auflösung, dem attraktiven Bokeh und der unschlagbaren Leistung bei Aufnahmen mit offener Blende ist dies ein ausgezeichnetes Objektiv für alle, die Perfektion bei Aufnahmen mit wenig Licht anstreben oder sich ein Objektiv wünschen, mit dem unverwechselbare Aufnahmen gelingen.

Zurab Kiknadze, Produktmanager für Objektive, Zubehör und Software bei Nikon Europe, sagt dazu: »Innovationen beim optischen Aufbau haben einen weiten Weg hinter sich. Nikon hat die optische und mechanische Leistung der NIKKOR-Objektive fortlaufend verbessert und so dafür gesorgt, dass diese Objektive unsere Welt so naturgetreu wie möglich aufnehmen. Aber selbst bei diesem Engagement kommt dabei nicht jeden Tag ein AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G heraus. Die Eigenschaften und Merkmale dieses Objektivs lassen sich nicht mit den üblichen Verfahren messen. Dieses Objektiv gibt Aufnahmen eine ganz eigene Handschrift, die erst bei Betrachtung der fertigen Aufnahme voll zur Geltung kommt. Nur wenige Objektive schaffen es, als Klassiker in die Geschichte einzugehen. Dieses Objektiv zählt in diese Kategorie.«

Das AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G führt die Vorteile der renommierten Noct-NIKKOR-Objektive von Nikon mit der hochauflösenden Fotografie der Gegenwart zusammen. Dank des gemeinsamen Engagements der Nikon-Entwickler bei der Konzipierung dieses Objektivs konnten Schärfe, Kontrast und Auflösung erheblich verbessert und das Koma-Streulicht deutlich reduziert werden. Hinzu kommt ein besonders weiches Bokeh. Das macht dieses Objektiv mit seinen herausragenden ästhetischen Möglichkeiten einzigartig. Fotografen können damit ein breites Spektrum kreativer Ausdrucksmöglichkeiten ausloten und Bilder erschaffen, die sich von der Masse abheben.

Das AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G wurde für anspruchsvolle Fotografen entwickelt. Dank der außergewöhnlich hohen Auflösung werden alle Motivbereiche naturgetreu und in einer herausragend hohen Auflösung wiedergegeben. Motive werden selbst beim Fotografieren mit der Offenblende von 1,4 scharf wiedergegeben. So gelingen auch bei weit entfernten Motiven oder schwachem Umgebungslicht kontrastreiche Bilder, ohne abblenden zu müssen. Sagittales Koma-Streulicht wird effektiv über das gesamte Bildfeld reduziert, sodass punktförmige Lichtquellen wie beispielsweise nächtliche Stadtlichter bis ganz an den Bildrand als feine, abgerundete Punkte wiedergegeben werden. So gelingen unvergleichliche Nachtaufnahmen. Obwohl es sich um ein lichtstarkes Objektiv handelt, ist der periphere Lichtverlust effektiv begrenzt, sodass bei Aufnahmen mit großer Blende selbst mit Fokuseinstellung »Unendlich« eine gleichmäßige Helligkeit über das gesamte Bildfeld erzielt wird.

Das AF-S NIKKOR 58 mm 1:1,4 G ermöglicht dank des einzigartigen optischen Aufbaus Bilder mit attraktivem Bokeh und verstärkter Tiefenwirkung. Da die Unschärfe gleichmäßig mit dem Abstand zum scharf fokussierten Punkt abnimmt, weist das Bokeh keine rauen Kanten auf. Darüber hinaus bewirkt die feine Abstufung des Bokehs vom scharf fokussierten Punkt zum Hintergrund einen herausragenden, natürlichen Eindruck von Tiefe. Die Nikon-Entwickler haben ein Objektiv konzipiert, bei dem der Grad der Auflösung und des Bokehs zwischen einzelnen Bildebenen gemessen (Vordergrund, Fokusebene und Hintergrund) und so ein perfektes Gleichwicht von Auflösung und Aberrationsfehlern erzielt wird. Dadurch entsteht eine dreidimensionale Wirkung, die sich nicht in MTF-Kurven messen lässt. Diese Vorteile gelten auch für Filmaufnahmen: Bei Änderungen des Fokus werden wunderbar weiche Bokehübergänge erzielt, mit denen einzigartige Aufnahmen stimmungsvoller Motive gelingen.

Die Nanokristallvergütung von Nikon sorgt für eine herausragend hohe Antireflexleistung für den gesamten Bereich des sichtbaren Lichts, sodass Geisterbilder und Streulicht effektiv reduziert werden und scharfe, kontrastreiche Aufnahmen gelingen. Der optische Aufbau mit drei verbundenen Linsen sorgt für optische Schärfe und verringert Reflexe, während die Frontlinse tief in den Objektivtubus eingesetzt ist, um Streulicht und Geisterbilder auch bei Gegenlicht effektiv zu mindern. Der Autofokusbetrieb ist dank des Silent-Wave-Motors (SWM) von Nikon besonders gleichmäßig, leise und schnell und die Konstruktion robust.

Im Lieferumfang des Objektivs sind die passende Gegenlichtblende und ein Objektivbeutel enthalten.