Nikon Imaging | Österreich | Europa

I AM Nessa Buonomo, Gründerin von La Mariée Aux Pieds Nus

Nessa Buonomo lebt in Lyon, Frankreich. Sie ist eine professionelle Hochzeits-Bloggerin, künstlerische Leiterin und Schriftstellerin.

2008 ist sie mit ihrem Verlobten nach San Francisco gezogen, wo sie das erste Mal amerikanische Hochzeitsblogs entdeckt hat. Ihr fiel damals auf, dass es in Frankreich bis dato noch keine vergleichbaren Blogs gab, die den angehenden Bräuten entsprechende Tipps gaben, und als sie nach Paris zurückkehrte, rief sie ihren eigenen Hochzeitsblog, La Mariée Aux Pieds Nus, ins Leben. Schon bald hatte der Blog eine große Fangemeinde und 2011 expandierte Nessa, um sich einen Platz in der Welt der Hochzeitsmessen zu schaffen. Sie organisiert die LOVE/ETC in Paris und bringt dabei Jahr für Jahr Händler aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen, die das zukünftige Brautpaar über aktuelle Trends auf dem Markt informieren.

Ihr neuestes Projekt ist die Eröffnung eines eigenen Fotostudios in Lyon im Jahr 2016, das Studio Quotidien. Das Studio ist ganz darauf ausgerichtet, die Arbeit der Fachleute in diesem Bereich, wie z. B. Fotografen, Brautmoden- und Schmuckdesigner zu unterstützen. Ziel ihrer Mitarbeiter ist es, jedem einzelnen Paar eine ganz persönliche Traumhochzeit zu bieten.
Nessa Buonomo

Frage&Antwort

Warum haben Sie das Thema Hochzeit zu Ihrem Beruf gemacht?
Als ich 2009 meinen Blog begonnen habe, hatte ich nicht im Sinn, eine professionelle Hochzeitsbloggerin zu werden. Zu diesem Zeitpunkt konnte man beobachten, dass sich das Gewerbe rund um das Thema Hochzeiten in Frankreich gerade neu erfand. Neue Anbieter, wie auch ich, trugen dazu bei, Hochzeiten neu zu definieren. Mein Blog bot mir die perfekte Möglichkeit, an dieser Entwicklung mitzuwirken. Es war also eher eine natürliche Konsequenz, dass ich mich diesem Thema dann auch beruflich verschrieben habe.

Welche der vielen Hochzeiten, die Sie in Ihrem Blog beschreiben, ist ihre Lieblingshochzeit?
Die Hochzeit von Robby und Marina im Elsass letztes Jahr fand ich am schönsten. Sie liegt mir deshalb so am Herzen, weil sie für mich als Bloggerin alles umfasst, was ich an Hochzeiten so liebe. Die Hochzeitsfotos der beiden sind einfach unglaublich. Ich mag diesen natürlichen, authentischen und einfachen Stil, bei dem jedes Detail durchdacht wurde. Ich finde sie aber auch deshalb so besonders, weil ich nicht nur die große Ehre hatte, mich um den Blumenschmuck und die Deko zu kümmern, sondern weil Robby und Marina auch liebe Freunde von mir sind und ich der Hochzeit auch als Gast beiwohnen durfte.  Es war einfach ein unglaublich schönes Erlebnis, diesen besonderen Tag mit ihnen und den anderen Gästen feiern zu können.

Wie wichtig sind Ihrer Meinung nach die Fotos bei einer Hochzeit?
Nun, wenn die Paare mich fragen, an welcher Stelle sie bei ihrem Budget sparen können, dann mache ich ihnen jedes Mal klar, dass sie überall sparen können, aber nicht am Fotografen. Die Fotos sind die einzige Möglichkeit, die Erinnerungen lebendig zu halten und dieses Erlebnis auch nach der Feier mit anderen zu teilen. Bilder bieten uns die Gelegenheit, diesen wichtigen Teil unseres Lebens auch Jahre später noch nachzuempfinden.